Eintrag als E-Mail versenden




Graphical Security Code


Aus dem Jugendhilfeausschuss Tempelhof-Schöneberg

Bericht aus der Region Lichtenrade

Am 8.02.2012 tagte die RAG Lichtenrade auf Einladung von Fr. Lienke in der Bruno-HBürgel-GS zum Schwerpunktthema „Zuzug von Familien mit Kindern ohne Deutschkenntnisse“.

Die Bruno-H-Bürgel-GS ist ein neuer Standort für 2 „Willkommensklassen“ (Sprachklassen für Kinder, die kein Deutsch sprechen) mit einer Klassenstärke von 12 Kindern. Hr. Bonne von der Kiepert GS war Gast und berichtete von seinen langjährigen Erfahrungen. Außerdem berichtete nochmals eine Mitarbeiterin vom IB zur Auflösung des Wohnheims Riemenschneiderweg (Schöneberg) und Verlagerung nach Lichtenrade als Dezentrale Wohnraumvergabe (Nahariyastraße, Skarbinastraße, Groß-Ziethener-Straße). Inzwischen leben in den Wohnungen insgesamt 25 Kinder, 10 Kleinkinder und 15 schulpflichtige Kinder.

Am 13.02.2012 fand das erste Arbeitstreffen 2012 des FUA-Projektes Bildungsraum Lichtenrade Mitte (bisheriger Arbeitstitel „Bildungsraum Barnetstraße“) statt. Teilgenommen haben die Annedore-Leber-GS, die Theodor-Haubach-Schule, der Kinder- und Jugendclub Barnetstraße, die pädagogische Sachbearbeitung und die Regionalleitung. Abgesagt haben die Carl-Zeiss-Schule und das Georg-Büchner-Gymnasium. Es wurden weitere Arbeitstreffen für 2012 verabredet und ein gemeinsames Projekt, eine Ralley zum Kennen lernen von Angeboten, verabredet. Außerdem sagten die beiden teilnehmenden Schulen (Annedore-Leber-GS und Theodor-Haubach-Schule) ihre Unterstützung für einen Aktionstag im Mai 2012 (Jugendvollversammlung) zu.

Die regelhaft alle zwei Monate stattfindende Sitzung zur Fallunspezifischen Arbeit (FUA) der beiden Lichtenrader Fallteams fand am 20.02.2012 statt. Bevor eine thematische Planung für 2012 stattfindet, wurde in dieser Sitzung anhand des Positionspapiers unseres Jugendamtes zur Fallunspezifischen Arbeit die bisherige Themensetzung reflektiert und hinterfragt, insbesondere unter dem Fokus „FUA als Unterstützung für den Fall“.

Auf der nächsten Sitzung sollen die Erkenntnisse aus den einzelnen Fallvorstellungen im Fallteam zur Fragestellung „Was kann der Kiez für diesen Fall tun? Was gibt es, was fehlt?“ zusammengetragen und ausgewertet.

Veranstaltungen in der Region Lichtenrade

Am Dienstag, dem 13.03.2012, wird der Lortzingclub Kontaktstelle des Deutschen Kinderhilfswerkes! Die Eröffnung ist für 15:30 Uhr geplant.

Der LortzingClub ist eine von 40 Kontaktstellen in Deutschland und eine von nur drei weiteren in Berlin. Das ist das Ergebnis einer jahrelangen Zusammenarbeit zwischen der Freizeiteinrichtung und dem Deutschen Kinderhilfswerk und bedingt einen weiteren wichtigen Schritt zur Schaffung eines kinderfreundlichen Bezirkes und zur aktiven Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen. Der Koordinator für regionale Aufgaben des Deutschen Kinderhilfswerkes, Michael Kruse, wird an der Veranstaltung teilnehmen, ebenso die Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und Jugendstadtrat Oliver Schworck. Weiterführende Informationen zur Arbeit des Deutschen Kinderhilfswerkes können im Internet abgerufen werden.

Der Workshop Theaterspiel im Lortzingclub kann dank einer Spende fortgesetzt werden. Veranstalter ist der Förderverein Rückendeckung e.V. in Kooperation mit dem Träger AHB-Berlin Süd gGmbH und dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg. Diesmal ist „Ein Sommernachtstraum“ von W. Shakespeare auf dem Spielplan. Jeden Donnerstag von 17:00 bis 18:30 Uhr sind die Proben im Lortzingclub für spielbegeisterte junge Menschen von 8 bis 15 Jahren. Der Besuch des Workshops ist kostenfrei.

Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing