Eintrag als E-Mail versenden




Graphical Security Code


MittendrIn Berlin! gewonnen und der Appell: "Wir müssen an einem Strang ziehen"

Der Vorsitzende des Grundeigentümervereins Berlin-Lichtenrade e.V., Frank Behrend, hat den Leitartikel der aktuellen Monatsinformation "Der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer" (01/2015) der "Internetzeitung Lichtenrade" zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Wir drucken dies gerne als Leserbrief ab.

Gewonnen!

Kurz vor Weihnachten gab es noch ein Geschenk für Lichtenrade, insbesondere die Bahnhofstraße: Die Entscheidung im aktuellen Wettbewerb „MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative 2014/15“ war gefallen. Das Konzept „Offen für alle: Die Bahnhofstraße!“ vom Bürgerforum Zukunft Lichtenrade e.V. und der Händlerinitiative Bahnhofstraße ist eins von vier siegreichen Projekten.

Der damals Noch-Stadtentwicklungssenator und heutige Regierende Bürgermeister Michael Müller sowie IHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer übergaben die Auszeichnungen. Die insgesamt vier Preisträger des Wettbewerbs erhalten Preisgelder in Höhe von zusammen 110.000 €. Diese Mittel geben der Bahnhofstraße die Chance, gemeinsam mit den Akteuren vor Ort die Anfänge für ein künftiges und nachhaltiges Geschäftsstraßenmanagement zu installieren.

Foto Brunner/IHK - Frank Behrend in der Mitte (weitere Erläuterungen unten)

Hierzu sind zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten geplant, mit denen die Bahnhofstraße als Einkaufsstraße attraktiver und bekannter gemacht werden soll. Wir werden jeweils darüber berichten und uns als Verein auch an einigen Aktionen beteiligen.

Viele Lichtenrader finden die Bahnhofstraße als Einkaufsstraße wichtig. Allerdings geben wir zu wenig Geld in Lichtenrade aus sondern fahren lieber in die Gropiuspassagen und die Schloßstraße – oder kaufen im Internet ein. Und wundern uns dann, dass der klassische Einzelhändler in der Bahnhofstraße langsam ausstirbt und Billigläden an deren Stelle treten. Dieser Entwicklung gilt es entgegen zu treten. Hierfür müssen aber alle an einem Strang ziehen:

-          Die Lichtenrader müssen sich nicht nur verbal zur Bahnhofstraße bekennen, sondern hier auch einkaufen gehen.

-          Die Ladeninhaber müssen Ideen einwickeln, wie sie für neue Kunden attraktiv sein und im Wettbewerb der Großstadt bestehen können.

-          Die Hauseigentümer in der Bahnhofstraße sollten die ein oder andere Investition tätigen, um die Gebäude, insbesondere die Ladenbereiche attraktiver zu gestalten; und bei der Auswahl der Mieter wäre es schön, wenn vielleicht mal der ein oder andere Unternehmer zum Zuge kommt, der ein Sortiment bietet, welches in der Bahnhofstraße nicht schon x-mal vorhanden ist.

-          Und letztendlich ist insbesondere der Bezirk Tempelhof-Schöneberg gefragt, nicht nur schöne Worte zu verlieren, sondern auch im täglichen Verwaltungshandeln deutlich zu machen, dass die Lichtenrader Bahnhofstraße ein wichtiges Stadtteilzentrum ist.

Für uns Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer ist ein lebenswertes Wohnumfeld wichtig, damit unsere Immobilien ihren Wert behalten und Wohnungen gut vermietbar sind. Daher begrüßen wir jegliche Aktivitäten, die unsere Einkaufsstraße attraktiver machen.

Frank Behrend

1.Vorsitzender

Foto oben: Brunner/IHK: Übergabe der Auszeichnung an das Bürgerforum Zukunft Lichtenrade e. V. für den Wettbewerbsbeitrag „Offen für alle: Die Bahnhofstraße!“ - v.ln.r.: Alexander Boether (Jury-Mitglied „Mittendrin“), Tanja Müller-Ziegler (Vorstandsmitglied Berliner Sparkasse), Dr. Georg Wagener-Lohse (Bürgerforum), Frank Behrend (Grundeigentümerverein Lichtenrade), Volker Mönch (Bürgerforum), Michael Müller (Senator für Stadtentwicklung und Umwelt), Dr. Eric Schweitzer (Präsident IHK Berlin)

Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing