Eintrag als E-Mail versenden




Graphical Security Code


Geschichtswerkstatt Lichtenrade: Fotos von Lichtenrade gesucht

Die Geschichtswerkstatt Lichtenrade sucht Fotos von Lichtenrader Ecken, die sich verändert haben. Bestimmt schlummern in Ihren Alben auch noch Schätze.

Fotos für eine kleine Ausstellung: Natur und Geschichte

Am Sonntag, den 15. Juni 2014 findet wieder das Fest zum „Langen Tag der Stadtnatur“ in den Lichtenrader Blohmgärten statt. Diesmal wird das Motto des Festes „Natur und Geschichte“ sein. Der Zusammenhang zwischen diesen beiden Themen liegt gerade bei der Marienfelder Feldmark mit ihrer unmittelbaren Nähe zum ehemaligen Grenzstreifen nah. In Berlin gibt es viele Grünflächen, die eng mit der Geschichte der Stadt verknüpft sind: Mauerstreifen, Park am Gleisdreieck und Südgelände, ehemalige Müll- oder Trümmerberge und nicht zuletzt das Tempelhofer Flugfeld können als Beispiele genannt werden. Gerade beim ehemaligen Flugfeld wird es künftig darum gehen, die Nutzung so zu gestalten, dass weder die historischen Aspekte – und hier insbesondere die Geschichte der Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen auf dem Flugfeld – noch die Funktion als grüne Lunge der Stadt und Naherholungsgebiet verloren gehen.

Auch Fotos der 60er bis 80er Jahre gesucht

Die Stadt hat sich in den letzten Jahren rasant verändert und auch vor Lichtenrade haben diese Veränderungen nicht halt gemacht. Zwar gibt es immer noch relativ viel Grün, welches es zu bewahren gilt. Aber erinnern Sie sich noch, wie es hier früher aussah? Für junge Menschen und Zugezogene unvorstellbar und für Alteingesessene sicher auch ein bisschen nostalgisch soll eine Fotoausstellung mit einem Vergleich bestimmter Lichtenrader Ecken dies beim Fest der Stadtnatur zeigen. Wir freuen uns, wenn Sie in Ihren Fotoalben Bilder finden, die hierzu einen Beitrag liefern könnten und Sie uns die Fotos zur Verfügung stellen würden. Natürlich würden wir die Fotos duplizieren und Sie erhalten Ihre Originale so schnell wie möglich zurück Dabei geht es nicht nur um die wirklich uralten und sehr seltenen Fotos aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, auch in den 60er, 70er und 80er Jahren gab es hier noch Ecken, die heute kaum wiederzuerkennen sind.


Bahndamm zwischen Buckower Chaussee und Schichauweg

Vielleicht können die Fotos von Andreas Bräutigam, aus dem Jahr 1982, ermuntern, selbst mal in alten Fotokisten zu stöbern.

Wenn Sie interessante Fotos beisteuern könnten, freut sich die Geschichtswerkstatt über Ihre Rückmeldung.

Ansprechpartnerin für die Fotos ist Ruth Zantow, Geschichtswerkstatt-Lichtenrade / Berliner Geschichtswerkstatt per Mail  geschichtswerkstattlichtenrade@t-online.de 

Tel.: 215 44 50.

 Kontaktmöglichkeit gerne auch über postmaster@lichtenrade-berlin.de

 

Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing