Später Erfolg: Drogenknast nicht nach Lichtenrade!

Es folgt die Stellungnahme vom Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein Berlin-Lichtenrade e.V. zu der aktuellen Entwicklung, dass die Drogenfachabteilung der Justizvollzugsanstalt nicht nach Lichtenrade verlegt wird (siehe auch Artikel in der Internetzeitung vom 21. Februar 2012: http://weblog.lichtenrade-berlin.de/archive/2012/02/21/drogenfachabteilung-jetzt-doch-nicht-nach-lichtenrade.htm. Zu den weitergehenden Planungen hat sich die Senatsjustizverwaltung auf unsere Anfrage bislang nicht geäußert.

Der  Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein Berlin-Lichtenrade e.V.  begrüßt die Entscheidung des neuen Justizsenators Thomas Heilmann, die Drogenfachabteilung der Jugendstrafanstalt Berlin nicht nach Lichtenrade zu verlegen und am bisherigen Standort in Charlottenburg zu belassen. Heilmann begründete die Rücknahme des Umzugsplanes des früheren Senats in einem Zeitungsinterview mit der Entwicklung der Gefangenenzahlen, die einen Umzug entbehrlich machten.

"Das ist eine erfreuliche Entscheidung für Lichtenrade", so Frank Behrend, 1. Vorsitzender des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümervereins Berlin-Lichtenrade e.V.. Anfang 2011 war bekannt geworden, dass die damalige Justizsenatorin den Umzug plane. Gegen diesen Plan protestierten daraufhin viele Lichtenrader Bürger und Geschäftsleute. Bemängelt wurde ferner, dass die Öffentlichkeit seinerzeit nicht rechtzeitig informiert worden war.

 

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing