Diskussionen rund um den geplanten Airport-Express durch Lichtenrade

Der Tagesspiegel berichtet in seiner Ausgabe vom 5.4.2007:

Auszüge: "...Noch ist nicht einmal das Planfeststellungsverfahren für den Bahnbau abgeschlossen. Ob es dieses Jahr überhaupt noch klappt, ist ungewiss. Und danach drohen Klagen, weil Anwohner in Lichtenrade fordern, den Ortsteil in einem Tunnel zu unterqueren. Die Bahn will bisher aber ebenerdig bauen. Dagegen sind auch noch andere Klagen möglich, weil sich Grundstückseigentümer dagegen wehren, dass Notausgangswege aus den Lärmschutzwänden durch ihre Gärten führen sollen.

Auch ein Finanzierungskonzept steht noch aus. Der Bau von zwei weiteren Gleisen für den Fern- und Regionalverkehr neben den vorhandenen Anlagen der S-Bahn könnte knapp 500 Millionen Euro kosten. Ohne Finanzierungskonzept kann aber nicht gebaut werden. Und als Bauzeit sind vier bis fünf Jahre veranschlagt.

Ohne die Dresdner Bahn kann aber der Airport-Express, der viertelstündlich in knapp 20 Minuten vom Hauptbahnhof zum Flughafen fahren soll, nicht wie geplant eingesetzt werden. Er müsste den längeren Weg durch Lichterfelde über die Anhalter Bahn nehmen. Dadurch würde sich nicht nur die Fahrzeit verlängern, sondern müsste wohl auch der Fahrplan ausgedünnt werden, weil die Strecke ausgelastet ist..."

Der komplette Artikel : http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/05.04.2007/3185309.asp

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing