Es lebe die Bücherei!

Thomas Mosers Tempelhof Tipps in WERDI 02/2017

Konkurrenz für den MedienPoint?

Nein, keinesfalls, denn die Stadtbibliotheken haben eine lange Tradition und auch eine breite Fangemeinde. Aber manchmal scheint das Wissen verlorengegangen zu sein, dass Bibliotheken für Bildung und Kultur der Bevölkerung ein wichtiger unabdingbarer Baustein sind. Für eine sehr geringe Jahresgebühr kann man sich Bücher, natürlich mittlerweile auch online, und auch andere Medien ausleihen. Der Unterschied zum MedienPoint beim Umgang mit den Medien ist, dass die Ausleihe „nur“ für eine begrenzte Zeit möglich ist. Für Leseratten natürlich kein Problem. Die bezirklichen Stadtteilbibliotheken sind kleine Kiez- und Kulturtreffpunkte. Es gibt Ausstellungen, Vorlesenachmittage für die Kids, Computerkurse und Bürgerinformationen von der Polizei usw. Ein breites regelmäßiges Angebot! Dann stehen noch Computerbereiche und Leseecken zur Verfügung. Hier können Tageszeitungen und aktuelle Zeitschriften ohne einen Cent gelesen werden. Eine Kultur- und Bildungsoase, die unsere Aufmerksamkeit verdient, wenn sie nicht irgendwann in die Bedeutungslosigkeit verschwinden soll. Es gibt halt immer noch mehr als nur Google… und das heißt „Stabi“! Es lebe die Bücherei! Auch in Tempelhof-Schöneberg...

https://www.berlin.de/stadtbibliothek-tempelhof-schoeneberg/bibliotheken/

 

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Eintrag kommentieren

Hier klicken um sich zum Kommentieren einzuloggen




Graphical Security Code


Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing