Suppenküche Lichtenrade: Leckeres bei Reichelt!

Die Suppenküche kann auch Crêpe


In der Lichtenrader Suppenküche ist vor Weihnachten immer besonders viel los.

Beim Lichtenrader Lichtermarkt waren sie dabei und an den Samstagen vor dem 2. und 3. Advent war wieder bei Reichelt großes Crêpes-Backen gegen eine Spende angesagt.


Reichelt-Chef Alexander Kruse hat auch dieses Jahr wieder der Suppenküche gestattet, dass hinter den Kassen Crêpes angeboten wurden.

Die Suppenküche ist immer auf Spenden angewiesen. Als Spenden sind die Lebensmittelspenden der Geschäfte die wichtigste Grundlage. Ohne Lebensmittel kann es keine Suppe geben. Die Geld-Spendenquellen sind genauso wichtig, da es verschiedenste Betriebsausgaben gibt und Anschaffungen immer wieder dringend notwendig sind.

Als regelmäßige Spenden kann auf die von Kunden nicht eingelösten Pfandbons von EDEKA-Reichelt in der Goltzstraße und von EDEKA-Gayermann am Schichauweg (Barnetstraße 41/42) zurückgegriffen werden. Die Suppenküche freut sich immer wieder über Einzelspenden.


Und über diese Aktivitäten werden wir noch gesondert berichten:

Dann spendierte die Firma Honey Box, ein Cateringunternehmen für Film- und Fernsehproduktionen, für den 3. Advent insgesamt 150 zubereitete Gänsekeulen und verteilten diese auch. Am 4. Advent wird wieder das Hotel Adlon Kempinski ein zubereitetes Hirschgulasch als Weihnachtsessen spenden. Die Bedürftigen (auch ohne amtlichen Nachweis) sind eingeladen und werden sich sicher sehr freuen. An diesem Tag helfen, neben den ehrenamtlichen Aktiven, von der SPD-Lichtenrade Ingrid und Andrea Kühnemann. Am 4. Advent werden auch gratis Weihnachtsbäume an Bedürftige verteilt.

Woche für Woche ist die Suppenküche für Bedürftige, immer am Sonntag ab 12 Uhr, für eine Suppe und für Lebensmittelspenden offen (Ort Finchleystr. 11 am Graben).

Thomas Moser





ALLE Fotos: Thomas Moser

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Eintrag kommentieren

Hier klicken um sich zum Kommentieren einzuloggen




Graphical Security Code


Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing