5. September von 10 bis 13 Uhr: Rosengrüße aus der Bahnhofstraße

Am Samstag, den 5. September, laden viele Händler und Dienstleister der Bahnhofstraße zu mehr Einkaufsspaß ein. Unter dem Motto „Offen für Einkaufsspaß: Die Bahnhofstraße!“ werden von den teilnehmenden Geschäften nicht nur Rosen und Ballons verteilt: Besonders praktisch sind die kostenlosen, etwa 38 x 42 cm großen Stoff-Einkaufsbeutel. Sie tragen das neue Logo der Bahnhofstraße, in dem die Alte Mälzerei mit lila-weinroten Konturen über die Bahnhofstraße „wacht“.

Sorgen für ein Lächeln und verteilen am 5. September kleine Präsente in der Bahnhofstrasse: Die „Blütenzauber“-Walk-Acts (Foto: Walk-Act Blütenzauber/Jutta Schönherz/Contraire on stage)

Außerdem werden während der Aktionszeit Blütenmädchen von 10 bis 13 Uhr  auf der Lichtenrader Einkaufsmeile unterwegs sein und die kleinen Präsente verteilen. Die teilnehmenden Geschäfte erkennt man an riesigen, orangefarbenen Ballons, die das Logo von „MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative“ tragen. Ganz individuell werden die Geschäfte Ihre Gäste auch mit kleinen Erfrischungen und Leckereien versorgen.

MittendrIn Berlin!: Katalysator für Geschäftsstraßen

„MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative“ ist eine Aktion des Landes Berlin, der IHK Berlin und der privaten Wirtschaft. Gemeinsame Absicht ist es, mit neuen Impulsen die Berliner Zentren und Geschäftsstraßen zu stärken. Handel, Gewerbetreibende, Bürgerinnen und Bürger werden aufgerufen, zusammen Verantwortung für ihren Standort zu übernehmen und diesen aktiv mitzugestalten.

Das Konzept „Offen für alle: Die Bahnhofstraße!“ vom Bürgerforum Zukunft Lichtenrade e.V. und der Händlerinitiative Bahnhofstraße ist eins von vier siegreichen Projekten im aktuellen Wettbewerb „MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative 2014/15“.

Barrieren einebnen, eine neue Willkommenskultur schaffen

Der Titel ist gleichzeitig Programm: „Offen für alle: die Bahnhofstraße!“ meint nicht nur Barrierefreiheit, bezogen auf die Mobilitätseinschränkungen, sondern betrachtet das Thema als ganzheitlichen Ansatz. Barrieren aller Art, für Alt und Jung, „Eingeborene“ und „Zugereiste“ sollen öffentlichkeitswirksam aus dem Weg geräumt werden. Ziel ist, aus vielen einzelnen Händlern mit den Bürgern und Vermietern eine über die Stadtteilgrenzen hinaus anziehende Flaniermeile mit einer neuen Willkommenskultur zu machen, ein ebenerdiges Einkaufserlebnis.

Plattform für Lichtenrade

„Lichtenrade soll schöner und lebenswerter werden“: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtungen der einzelnen Vereine und Akteure, steht dieser Konsens für eine große Gemeinsamkeit der Mitglieder des Bürgerforum Zukunft Lichtenrade e. V. Ob Kunst- und Kulturschaffende, Sportvereine, Ökumenische Umweltgruppe, Grundeigentümer, Unternehmer oder Einzelmitglieder: Alle eint eine große Bereitschaft, mit den anderen Mitgliedern zu gemeinsamen Lösungen zu kommen, weil im öffentlichen Raum nur gemeinsame Vorhaben eine echte Chance zur Realisierung haben. Das Bürgerforum wurde von den Beteiligten initiiert, um eine allen Interessierten offene Plattform für die öffentliche Diskussion der Lichtenrader Probleme aber auch der nutzbaren Chancen des Stadtteils zu bilden. Interessenten finden weitere Infos unter www.zukunft-lichtenrade.de.

Quelle: Bürgerforum Zukunft Lichtenrade

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Eintrag kommentieren

Hier klicken um sich zum Kommentieren einzuloggen




Graphical Security Code


Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing