28. Juni: Frühstück auf der Bahnhofstraße – ein Fest mit Weitblick

Frühstück auf der Bahnhofstraße !

 Am Sonntag 28. Juni zwischen 11:00 und 14:00 Uhr trifft man sich wieder auf der Bahnhofstraße. Jeder bringe sein Frühstück selbst mit. Es gibt aber auch Speisen und Getränke vor Ort. Für Tische und Bänke, für Musik und Kinderprogramm wird gesorgt. Dazu:

 Markt der Möglichkeiten

 Solidarische Landwirtschaft

 Brotschaufenster

 Gospelchor Lichtenrade

 Theater im Zelt

 Glücksrad

 Fairer Handel

 Tauschbörse

 Blohmgarten

 Buntes Blech und vieles mehr...

So sah es im Jahr 2012 aus...(Foto: Thomas Moser)

Achtung Hobbybäcker ! Wer sein Brot selbst bäckt, bringe bitte ein Exemplar nebst Rezept zur Ausstellung und Verkostung mit !

Beim diesjährigen Frühstück auf der Bahnhofstraße verbindet sich das gesellige Treffen mit Impulsen rund um das Thema Ernährung und Landwirtschaft. Was sich auf diesem Gebiet Interessantes bewegt, können Sie auf dem „Markt der Möglichkeiten“ erfahren. Hier ist Gelegenheit, mit Aktionsgruppen in Kontakt zu kommen und neue Wege des Konsums zu erproben.

Im Theaterzelt erleben Kinder und andere Neugierige die Geschichte vom König der Tiere und erfahren wie der Ackerboden fruchtbar bleibt.

Der Infostand von „Brot für die Welt“ geht der Frage nach, wie die Weltbevölkerung satt wird und wie wir uns in Zukunft ernähren. Wieviel Ackerfläche nimmt unser Essen in Anspruch und wo nehmen wir sie her ?

Die Firma „Märkische Kiste“ in Lichtenrade bringt Bio-Gemüse von Bauernhöfen in Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg ins Haus. 

Die Genossenschaftsbank Oikocredit bietet eine Möglichkeit, Ersparnisse sicher und für einen sinnvollen Zweck anzulegen. Die Genossenschaft fördert mit Erfolg Bauerngenossenschaften in armen Ländern durch faire Kredite.

Im Verkaufsstand von Fair Trade können Sie Kaffee, Tee, Schokolade kaufen, für die die Bauern einen gerechten Preis und die Arbeiter/innen einen auskömmlichen Mindestlohn erhalten.

Die Solidarischen Landwirtschaft

ermöglicht dem Stadtbewohner Verbindungen zu einzelnen Bauerhöfen. Wer sich an den Betriebskosten eines Hofes beteiligt, erhält im Gegenzug entsprechend Ernteprodukte: Kartoffeln, Gemüse, Eier, ...

Imker, Brotbäcker und Käsemacher können erklären, warum wir eine organische Landwirtschaft brauchen.

Weiterhin dabei mit Tanz und Spiel, Verkauf von Gartenprodukten, Salaten, Getränken, Kuchen, Waffeln und Crepes sind In Lichtenrade aktiven Gruppen wie Tauschbörse, Suppenküche, Blohmgarten, Laib und Seele, SSV, Ev. Jugend.

Die Ökumenische Umweltgruppe Lichtenrade

 Eine Veranstaltung des Bürgerforums Lichtenrade mit der Ökumenischen Umweltgruppe.

Der Eintritt ist frei.

Ökumenische Umweltgruppe Lichtenrade                           

http://www.oekumenische-umweltgruppe-lichtenrade.de

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Eintrag kommentieren

Hier klicken um sich zum Kommentieren einzuloggen




Graphical Security Code


Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing