Künstlergemeinschaft bereichert Weinfest: Wir von „Lichtpunkt49“

Die Künstlergemeinschaft LICHTPUNKT49 hat sich vor 3 Jahren in Lichtenrade gegründet: Die 49 beschreibt die Ortszugehörigkeit der Künstlergruppe, bevor es nach 1990 zur Systemumstellung bei den Postleitzahlen kam.

Sylvia Zeeck (Malerei, Objektkunst, Skulpturen, Mode und Design) hatte diese Gruppe mit Thomas Seemann (Fotokunst) und Rudolf Kraus (Malerei) im Jahre 2011 ins Leben gerufen.Um auf sich aufmerksam zu machen, fanden erste Kunstpfade in Form einer Open Air Galerie in den Vorgärten der Grundstücke entlang ihrer Wohnstraße im Rotenkruger Weg statt.

Bald darauf gab es erste Kontakte zu den Bürgerinitiativen des Bezirks, um künstlerisch Pointen zu setzen. Ziel war und ist es, Lichtenrade mit ein wenig „Pepp“ zu versehen und seiner künstlerischen und kulturellen Entwicklung Gestalt zu geben.

In Zusammenschluss mit BUND Bezirksgruppe Tempelhof-Schöneberg / BI Rettet die Marienfelder Feldmark e. V. gestaltete sie im Rahmen der Langen Tage der StadtNatur ein Müllmonster aus gesammeltem Schrott.

Dieser Schrott wurde beim traditionellen Putztag am südlichen Stadtrand eingesammelt. Es entstand ein „Müllmonster“, welches getauft auf „Selbstvermüller Lichtenrode“ auf die sinnvolle Wiederverwertung von Altmaterial aufmerksam machen sollte. Im Jahr darauf wurden auf dem Gelände des Interkulturellen Gartens der UFA Fabrik im Rahmen der Langen Tage StadtNatur große, aus Plastikbechern zusammengesetzte Pilze präsentiert. Hier wollte Lichtpunkt49 auf die explosionsartig aus dem Boden geschossene Verschwendung von Plastikgeschirr und Verpackungsmaterial hinweisen und zum Nachdenken anregen.


Sylvia Zeeck und Thomas Seemann vor dem Kaktus
Beim 26. Wein- und Winzerfest in Lichtenrade 2013 fanden Weinflaschen zu einem großen Kaktus zusammen. Der treibende Gedanke war der eines Weinspenders, der in der Wüste steht und seine kostbare Flüssigkeit bewahrt. Dieses Bewahren dankt der Kaktus, indem er eine wunderschöne Blüte aus der alten Weinflasche treibt. Die Botschaft? Bitte, liebe Leute, geht behutsam mit den Ressourcen dieser Welt um und achtet auch eure Gesundheit!

Weinfest 2014

Im Jahr 2014 haben sich die Akteure ganz neu zusammengewürfelt. Mit Niels, dem Kupferklopfer, und Kati Pfau, Schauspielerin und Märchenerzählerin, erhält die Gruppe ganz neuen Schwung: Niels bietet wunderschön handgearbeiteten, symbolhaften Schmuck aus Silber und Kupfer sowie Taschen aus natürlich gegerbtem Leder. Kati Pfau verzaubert ihre Zuhörerschaft. Sie schreibt auch eigene Bücher über die Märchen der Welt. Hin und wieder kommen auch Gastkünstler oder Kunsthandwerker dazu mit Ideen und Engagement für gemeinsame Projekte - so zum Beispiel Karin Bolz. Sie ist Kunsthandwerkerin und fertigt in Patchworktechnik kunstvolle Wandbehänge und Tischdecken sowie nützliche Kleinigkeiten wie Nadelkissen, Topflappen, Körnerkissen, Taschen und vieles andere mehr.

Sylvia Zeeck: „Wir sind immer wieder gespannt, wie sich die Projekte mit so unterschiedlichen Akteuren bei Lichtpunkt49 neu gestalten und entwickeln.“ Der zum 27. Wein- und Winzerfest 2014 entstandene „kleine Flaschenkönig“ im Kupferkleid ist eine weitere Idee der Gruppe Lichtpunkt49, die Kunstfertigkeit auf hohem Niveau verspricht. „In Anlehnung an die Weinhoheit aus der Pfalz, die für das Weinfest am Dorfteich erwartet wird“, dachte Sylvia Zeeck, „darf auch der Weinkönig nicht fehlen.“ Im spielerischen Umgang verschiedenster Materialien entwickelte sich dieses kleine „Maskottchen“, das auch Symbol für die Wertschätzung der Kultur rund um das Thema Wein ist:

Eine auf einem schwarz lackierten Ofenrohr hockende blaue Weinflasche, zwei Sternenteller sowie 4 unter Hitze gebogenen CDs und Kupferblech fügen sich zu einer kleinen Persönlichkeit zusammen. Und wer genau hinschaut, wird bemerken, dass der König mit seinen 4 Gesichtern den Betrachter stets im Auge hat. So kann man sich fragen, wer hier eigentlich im Fokus der Betrachtung steht?

Kati Pfau, Niels Dettmer und Sylvia Zeeck laden Sie herzlich dazu ein, den „kleinen Flaschenkönig“ am 13. und 14. September 2014 beim Weinfest am Dorfteich besuchen zu kommen: „Sollten Sie Wert auf einen „hochherrschaftlichen Freund“ bei sich zu Hause oder in Ihrem Geschäft legen, dann fühlen Sie sich herzlich eingeladen, den König am Sonntag, den 14.9.2014, um 16.00 Uhr auf der Bühne an der Dorfkirche ersteigern zu kommen. Sie unterstützen damit nicht nur die Künstlergemeinschaft, sondern auch einen Teil der die kulturellen Entwicklungsgeschichte von Lichtenrade“, so Sylvia Zeeck.

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Eintrag kommentieren

Hier klicken um sich zum Kommentieren einzuloggen




Graphical Security Code


Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing