Kinder-Wohngruppe vom „TANNENHOF“ in Lichtenrade eröffnet

Einweihung vom „Haus auf dem Hügel“

Berlin-Lichtenrade, 27. Mai 2011 In ruhiger Lage im Ortsteil Lichtenrade wurde eine 24-Stunden-Einrichtung vom TANNENHOF Berlin-Brandenburg e.V. eingeweiht, die Grundschulkinder mit einem sogenannten „komplexen Hilfebedarf“ aufnehmen kann.

default

Wenn Kinder in ihrem Elternhaus, der Schulklasse, dem sozialen Umfeld nicht mehr zurechtkommen, wenn sie die Schule verweigern und gewalttätig werden, brauchen sie Hilfe. Da reichen ambulante oder tageweise Hilfen teilweise nicht mehr aus. Daher wurde in enger Kooperation mit dem Jugendamt Tempelhof-Schöneberg ein Konzept entwickelt, dass diesen Kindern eine besondere Hilfe bieten soll.
Heute ist nun der große Tag. Die Handwerker haben bis zur letzten Minute gewerkelt. Bei schönstem Sonnenschein versammeln sich die Festgäste im Garten des restaurierten Hauses.
default
Die Vereinsvorsitzende vom TANNENHOF Berlin-Brandenburg e.V., Christa-Maria Blankenburg, begrüßt die Festgäste, die von den verschiedensten Kooperationspartnern und auch aus der Politik kommen.
default
Die Jugendstadträtin Angelika Schöttler (SPD) beglückwünscht den Träger für die gelungene Umsetzung des Konzeptes.
default
Christian Aelker von der Senatsjugendverwaltung übergibt dem Geschäftsführer vom TANNENHOF, Horst Brömer, die Betriebserlaubnis.
default
Horst Brömer und Babett Kirmis vom TANNENHOF
Die fachlich verantwortliche Familientherapeutin Babett Kirmis erläutert die Konzeption der Einrichtung. Die Bezirksverordneten Martina Rade (Bündnis 90/Die Grüne) und Christian Zander (CDU) nehmen auch am Festakt teil.
default
default
Der TANNENHOF, der beispielsweise schon jahrelange Erfahrung mit sogenannten teilstationären Tagesgruppenangeboten hat, eröffnet mit dieser Einrichtung in Lichtenrade seine erste stationäre Kinder-Wohngruppe.
default
Babett Kirmis und Jugendstadträtin Angelika Schöttler beim Rundgang
Renoviert und umgebaut wurde dafür ein Haus im Klausdorfer Weg 12 in Berlin-Lichtenrade, welches mit mehreren kleinen und einigen größeren Zimmern gut für die Unterbringung, Betreuung und Versorgung im 24-Stunden-Betrieb ausgestattet ist. „Haus auf dem Hügel“ wird der neueste TANNENHOF-Standort genannt und soll zukünftig bis zu 8 Kinder aufnehmen können. Das Haus macht einen sehr hellen und freundlichen Eindruck. Damit soll den Kindern das Leben außerhalb des Elternhauses erleichtert werden.
Wichtiger Bestandteil des Konzeptes dieser stationären Wohngruppe wird das Beschulungsangebot für die Kinder sein. Seit vielen Jahren arbeitet die Jugendhilfe mit Kooperationsschulen in der Umgebung und dem TANNENHOF Berlin-Brandenburg e.V. zusammen und ermöglicht es, dass die Kinder in extra dafür eingerichteten Kleinstklassen von Lehrern Unterricht erhalten. Dies, genauso wie die Betreuung im Haus selber, mit dem Ziel, sie später wieder in den normalen Schul- und Lebensalltag integrieren zu können.
In der neuesten Broschüre des Trägers weist der bezirkliche Jugendamtsleiter Wolfgang Mohns auf die gute Zusammenarbeit mit dem Schwerpunktträger hin: „Erfolgreiche, ergebnisorientierte und wirksame Jugendarbeit nenne ich das. Gerade in einer Zeit, in der die Ausgaben für die Hilfen zur Erziehung stark fokussiert und kritisiert werden, ist es hilfreich auf Erfolgsmodelle hinweisen zu können.“
Dem Träger TANNENHOF Berlin-Brandenburg e.V. und dem „Haus auf dem Hügel“ mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wünschen wir bei dieser schweren Arbeit stets das richtige „Händchen“. Wir hoffen auch, dass sich die neuen jungen Bewohner hier wohl fühlen, aber andererseits möglichst schnell in ihrer gewohnten Umgebung wieder eine neue Chance erhalten.

Thomas Moser –BerLi-Press (www.berli-press.de) für www.lichtenrade-berlin.de

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Eintrag kommentieren

Hier klicken um sich zum Kommentieren einzuloggen




Graphical Security Code


Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing