Seniorenheim kann nicht als Asylbewerberheim genutzt werden!

Baustadtrat Bernd Krömer stellt klar:
Kein Asylbewerberheim in Lichtenrade als mögliche Nachnutzung der ehemaligen AWO-Seniorenwohnheime

Baustadtrat Bernd Krömer hat die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in einem Schreiben über die planungsrechtlichen Nachnutzungsmöglichkeiten der beiden Seniorenwohnheime informiert. Bernd Krömer: „Aus der Presse konnte ich entnehmen, dass die AWO plant, das Lore-Lipschitz-Haus sowie das Franz-Neumann-Haus in Lichtenrade zu schließen. Es war daher notwendig“, so der Baustadtrat weiter, „die AWO vor einer Veräußerung über die baurechtlichen Möglichkeiten zu informieren“.
default
(Foto: BerLi-Press)
Das Franz-Neumann-Haus in der Augsburger Straße soll bereits zum 31.03.2011 geschlossen werden. Im Zuge des Insolvenzverfahrens der AWO Seniorenwohn gGmbH wurde deutlich, dass eine Sanierung und zeitgemäße Modernisierung im Franz-Neumann-Haus den Kostenrahmen überschreiten würde. Die AWO hatte die Bewohnerinnen und Bewohner entsprechend angeschrieben.

In der Baunutzungsverordnung wird geregelt, welche Nutzungen in einem Baugebiet zulässig sind. Die beiden Seniorenwohnhäuser liegen in einem Allgemeinen Wohngebiet. Dort sind neben Wohngebäuden und kleinteiligem Einzelhandel auch kirchliche, kulturelle oder soziale Nutzungen zulässig. Die Unterbringung von Anlagen für soziale Zwecke – zum Beispiel einem Asylbewerberheim – muss sich jedoch in den Wohngebietscharakter einfügen. Baustadtrat Bernd Krömer: „Beide Seniorenwohnhäuser liegen in einem Wohngebiet.“ Er stellt abschließend in dem Schreiben klar: „In der vorhandenen Größenordnung würde eine komplette Umnutzung der beiden Gebäude diesen Rahmen sprengen und wäre aus städtebaulicher Sicht nicht genehmigungsfähig.“

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Eintrag kommentieren

Hier klicken um sich zum Kommentieren einzuloggen




Graphical Security Code


Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing