BGH: Urteil gegen Jugendliche wegen Schlägerei bei Schülerparty rechtskräftig

beck-aktuell-Redaktion, Verlag C. H. Beck, 8. Dezember 2008:

zu BGH, Beschluss vom 27.11.2008 - 5 StR 495/08
Das Urteil des Berliner Landgerichts vom September 2007 gegen drei Jugendliche, die an einem Berliner Gymnasium den Vater eines Schülers schwer verletzt haben, ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof wies die Revision der Jugendlichen, die das LG zu mehrjährigen Jugendstrafen mit und ohne Bewährung verurteilt hatte, zurück. Das LG hatte einen der Jugendlichen wegen versuchten Totschlags und die beiden anderen wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt (Beschluss vom 27.11.2008, Az.: 5 StR 495/08).

Hintergrund

Die Tat ereignete sich an einem Gymnasium in Berlin-Lichtenrade, nachdem schulfremde Jugendliche nicht zu einer schulinternen Party zugelassen worden waren. Ein Polizeibeamter, der als Vater eines Schülers und ehrenamtlicher Helfer bei dieser Party anwesend war, wurde bei seinem Vermittlungsversuch von den Jugendlichen niedergeschlagen und mit Faust- und Gürtelschlägen sowie Tritten misshandelt. Zwei der Jugendlichen griffen ihn überdies mit Eisenstangen an. Der Beamte, der auf Jugendkriminalität in diesem Bezirk spezialisiert war, wurde schwer verletzt. Er lag mehrere Wochen im Krankenhaus. Er sieht seitdem schlecht und kann nur noch im Innendienst arbeiten. Die vom Berliner LG verhängten Strafen reichten von zwei Jahren mit Bewährung bis zu drei Jahren und sechs Monaten Haft.

Weiteres unter:http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Urteil-Bundesgerichtshof-Lichtenrade-Tempelhof-Schoeneberg-Jugendgewalt;art126,2679929

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Eintrag kommentieren

Hier klicken um sich zum Kommentieren einzuloggen




Graphical Security Code


Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing