Zwischen Dorf und Großstadt

Ein Bericht von Thomas Moser in der "meine Berliner Woche" Nr. 1/2009 vom 31.12.2008

default

Zum vergrößern bitte Artikel anklicken!

 

Motorradfahrer in Lichtenrade schwer verletzt

Nach einem Verkehrsunfall in Tempelhof wurde am 28. Dezember 2008 abends ein 27-jähriger Motorradfahrer mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ein 28-jähriger „BMW"- Fahrer übersah gegen 19 Uhr 30 beim Linksabbiegen vom Lichtenrader Damm in die Buckower Chaussee den ihm entgegenkommenden „Kawasaki"-Fahrer. Durch den Zusammenstoß erlitt der Kradfahrer Kopf- und andere Verletzungen. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt.
 

Rap-Skate-Video aus Lichtenrade

http://de.sevenload.com/videos/bnXLuKr-Direkt-von-der-strasse-teil-4-lichtenrade
 

Das Nachbarschafts- und Familienzentrum in Lichtenrade sagt DANKE!!!

Danke!

Der große Basar am 9. November im Nachbarschafts- und Familienzentrum der AHB-Berlin Süd gGmbH in der Finchleystr. 10 in Lichtenrade war wieder ein großer Erfolg.

Für die vielen Sachspenden möchten wir uns bei allen recht herzlich bedanken.

Mit dieser Hilfe konnten wir 4.385,28 € einnehmen - ca. 600,- € mehr wie 2007.

Der Erlös ging mit jeweils 800,- € an den Jugendkeller der ev. Kirchengemeinde Lichtenrade, an das Nachbarschafts- und Familienzentrum Finchleystr., die Berliner Stadtmission (700,- €) bzw. das Krankenhaus Bethel (100,- €).

Zusätzlich wird von dem Geld ca. vierzig bedürftige Familien in Lichtenrade/Marienfelde ein Weihnachtsessen ermöglicht.

Unser Dank geht ebenfalls an die fleißigen ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Die gespendeten Sachen, die am 9. November nicht verkauft werden konnten wurden an den Verein Hilfe mit Herz gGmbH weitergeleitet.

 

Weihnachtsfeier für bedürftige Kinder

Fröhlichere Weihnachten für fast 100 Kinder in Tempelhof-Schöneberg

Weihnachten ist das Fest der Besinnlichkeit und Freude. Doch mit besorgtem Blick ins Portemonnaie können sich einige Menschen nicht uneingeschränkt auf das Fest freuen. Sie stellen sich die Frage: „Wovon soll ich ein Geschenk für meine Kinder kaufen, wenn das knappe Budget schlichtweg keine Extras zulässt?"
default
Foto: Dr. Meinolf Pohle, Finanzchef von Schindler-Aufzüge, bei der Überreichung eines Geschenks an ein Kind mit strahlendem Lächeln. Links im Hintergrund Bezirksbürgermeister Ekkehard Band.

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg unterstützt bedürftige Familien traditionell, um den Jüngsten zum Fest eine Freude zu bereiten. 

Zur Weihnachtsfeier für bedürftige Kinder werden in diesem Jahr 98 Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern am 18. Dezember ab 17.00 Uhr in den Festsaal des Gemeinschaftshauses Lichtenrade, am Lichtenrader Damm/ Ecke Barnetstraße, eingeladen.

default
Foto: Familie Zander sorgte für die musikalische Umrahmung der Weihnachtsfeier

Der Geschäftsführer der Firma Lindner, Michael Lindner, hat ein weihnachtliches Catering gespendet und nach einem festlichen Rahmenprogramm gibt es die große Bescherung. Die Kinder durften zuvor Geschenk-Wünsche äußern, die nach Möglichkeit erfüllt werden.

Finanziert wird die Weihnachtsfeier aus Spenden von im Bezirk ansässigen Unternehmen und in diesem Jahr erstmals auch aus Mitteln der Wilhelm-Ehrecke-Stiftung, einer Einrichtung, die ausschließlich gemeinnützige und mildtätige Zwecke verfolgt.

Bezirksbürgermeister Ekkehard Band dankt den Spendern:

„Ich danke den Firmen Schindler Aufzüge, Klosterfrau, BSS/Herrn Kories, der Willy Vogel AG, dem Mode-Center Berlin, Flagship Hotelverwaltung, Kapella Baustoffe, der Deutschen Bank, Plischka Transporte, X-Filme Creative Pool GmbH, dem Havelland-Express, dem Mercedes Benz Werk Berlin und natürlich der Firma Lindner für ihre großzügige Unterstützung für diesen guten Zweck.

Außerdem gilt mein Dank auch allen Kolleginnen, Kollegen und Einrichtungen, die diese Feier organisatorisch unterstützen und begleiten."

Fotos: Wolfgang Mohns
 

Grüße aus dem Schwarzwald...und in den Schwarzwald

default

Ich danke für die freundlichen Grüße.
Ich wünsche allen Lichtenraderinnen und Lichtenradern, auch den ehemaligen, eine schöne Adventszeit, ein geruhsames Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr! Ihr Thomas Moser

 

BGH: Urteil gegen Jugendliche wegen Schlägerei bei Schülerparty rechtskräftig

beck-aktuell-Redaktion, Verlag C. H. Beck, 8. Dezember 2008:

zu BGH, Beschluss vom 27.11.2008 - 5 StR 495/08
Das Urteil des Berliner Landgerichts vom September 2007 gegen drei Jugendliche, die an einem Berliner Gymnasium den Vater eines Schülers schwer verletzt haben, ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof wies die Revision der Jugendlichen, die das LG zu mehrjährigen Jugendstrafen mit und ohne Bewährung verurteilt hatte, zurück. Das LG hatte einen der Jugendlichen wegen versuchten Totschlags und die beiden anderen wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt (Beschluss vom 27.11.2008, Az.: 5 StR 495/08).

Hintergrund

Die Tat ereignete sich an einem Gymnasium in Berlin-Lichtenrade, nachdem schulfremde Jugendliche nicht zu einer schulinternen Party zugelassen worden waren. Ein Polizeibeamter, der als Vater eines Schülers und ehrenamtlicher Helfer bei dieser Party anwesend war, wurde bei seinem Vermittlungsversuch von den Jugendlichen niedergeschlagen und mit Faust- und Gürtelschlägen sowie Tritten misshandelt. Zwei der Jugendlichen griffen ihn überdies mit Eisenstangen an. Der Beamte, der auf Jugendkriminalität in diesem Bezirk spezialisiert war, wurde schwer verletzt. Er lag mehrere Wochen im Krankenhaus. Er sieht seitdem schlecht und kann nur noch im Innendienst arbeiten. Die vom Berliner LG verhängten Strafen reichten von zwei Jahren mit Bewährung bis zu drei Jahren und sechs Monaten Haft.

Weiteres unter:http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Urteil-Bundesgerichtshof-Lichtenrade-Tempelhof-Schoeneberg-Jugendgewalt;art126,2679929

 
Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing