Die Bundeskanzlerin Angela Merkel kennt Lichtenrade?!

... wenn das nichts ist! Da könnte Frau Merkel ja wirklich mal nach Lichtenrade kommen und die Situation mit der Dresdner Bahn in Augenschein nehmen...!

Auf der Abschlußkundgebung am 17.9.2006 der CDU zur Berliner Wahl in Lichterfelde verwechselt Frau Merkel Lichterfelde mit Lichtenrade. Da die Lichterfelder das nicht sehr nett fanden, versprach (fast) Frau Merkel noch ein zweites Mal nach Lichterfelde zu kommen. Die Lichtenrader würden jedenfalls Frau Merkel auch ein erstes Mal herzlich begrüßen. Bei den Terminen richten wir uns ganz nach Frau Merkel!

Wir hoffen denn mal, dass Frau Merkel bislang nur positves über Lichtenrade erfahren hat!

 

25 Jahre Trägerverein Lichtenrader Volkspark e.V.

Am 16. Sptember 2006 feierte der Trägerverein mit den ehrenamtlichen Helfern und vielen Lichtenrader und Lichtenraderinnen sein Jubiläum. Es gab Informationen und viele Angebote für Kinder. Der Trägerverein hat den Park aufgebaut und pflegt ihn auch.

Wir sagen DANKE und wünschen weiter viel Erfolg! Hilfe ist gerne willkommen! Telf.: 745 35 23

 

 

Wowi aus Lichtenrade

16.09.2006

Unter der Überschrift

 ,Wowi’ wechselt ins ernste Fach-Früherer Party - Bürgermeister hat die Bundespolitik im Visier

heißt es u.a. in www.merkur-online.de

 "...Sein Werdegang ist eine klassische sozialdemokratische Aufsteigergeschichte. Als echtes Berliner Kind kam Wowereit am 1. Oktober 1953 im Bezirk Tempelhof zur Welt und wuchs in einfachen Verhältnissen ohne Vater auf. Als jüngstes von fünf Geschwistern lernte er sich durchzubeißen. Schon als Schüler trat Wowereit in die SPD ein und fand 1979 zur Lokalpolitik. Nach dem Jura-Studium arbeitete er zunächst beim Innensenator und wurde dann mit 30 Jahren in seinem Heimatbezirk der jüngste Stadtrat Berlins. 1995 wurde er ins Abgeordnetenhaus gewählt und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion, vier Jahre später Fraktionschef. Nachdem die SPD 2001 als Folge des Bankenskandals die Große Koalition platzen ließ, wurde Wowereit im Juni zum Regierenden Bürgermeister gewählt und amtierte mit einem rot-grünen Minderheitssenat bis zur Neuwahl im Oktober, die schließlich zur Koalition mit der PDS führte. Dem heimatlichen Kiez in Tempelhof-Lichtenrade blieb Wowereit lange treu. Inzwischen wohnt der Golfspieler und Hobbykoch mit seinem Lebensgefährten, dem Arzt Jörn Kubicki, in Charlottenburg am Ku'damm."

 

Spenden für Nahariya


Bezirk unterstützt seine Partnerstadt in Israel

 

Von den kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Israel und der Hisbollah war auch Nahariya, die Partnerstadt des Bezirks Tempelhof-Schöneberg betroffen.

Viele Einwohner der nur zehn Kilometer von der libanesischen Grenze entfernten Stadt wurden verletzt oder durch die Kampfeinwirkungen traumatisiert und es gab auch Todesopfer zu beklagen. Im Moment schweigen die Waffen, jedoch sind Existenzangst, Leid und Zerstörung  noch allgegenwärtig.

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg will nun ein Zeichen der Solidarität setzen und seinen Beitrag dazu leisten, dass die Bewohnerinnen und Bewohner wieder in ein normales Leben zurückkehren können.

Gegenwärtig wird gemeinsam mit der dortigen Stadtverwaltung geprüft, wie bzw. mit welchen Projekten den Menschen in Nahariya am besten geholfen werden kann. Dabei wird es sich entweder um die Einladung einer Jugendgruppe aus Nahariya nach Tempelhof-Schöneberg oder um die Unterstützung eines Wiederaufbauprojektes vor Ort handeln.

 

Darum bitten wir herzlich um Ihre Spende mit Stichwort „Nahariya“ auf das Konto der 

Berliner Bank, Kontonummer: 17 00 165 000, BLZ.:100 200 00 .
 

Wein- und Winzerfest 2006 in der Bahnhofstraße

Das Wein- und Winzerfest 2006 war, wie jedes Jahr, gut besucht. Bei bestem Wetter vergnügten sich LichtenraderInnen und Gäste bei Wein, Bier, Essen und Unterhaltung.






 

Erstwählerveranstaltung

Am 6.9.2006 fand für die Erstwähler im LortzingClub eine Veranstaltung statt. Die ersten Fotos der  sind nun online!
 
Der LortzingClub sagt vielen Dank an alle Beteiligten (Kinder- und Jugendhaus, Outreach, JC Barnetstraße, JC am Dorfteich, Jobmobil, Jugendförderung, alle Kinder- und Jugendlichen und natürlich an die Verterter/innen von Bündnis ´90/Die Grünen, CDU, SDP und FDP)  für eine schöne Vorbereitungszeit und eine nette und erfolgreiche Veranstaltung!
 
 

Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr

Am 2.9. hatte die Freiwillige Feuerwehr zum 100jährigen Jubiläum einen Tag der offenen Tür veranstaltet.

Ein Spaß für Jung und Alt!

 

Dresdner Bahn - Demonstration ein großer Erfolg

Am 2. September hat die "Bürgerinitiative Dresdner Bahn" zur Demonstration aufgerufen und ca. 2.000 Lichtenraderinnen und Lichtenrader kamen.

Auch waren VertreterInnen der Parteien vertreten. Von der SPD war die Bundestagsabgeordnete Rawert vertreten. Bezirksbürgermeister Band (SPD), stellv. Bezirksbürgermeister Hapel (CDU), die Direktkandidaten der Parteien für den Wahlkreis Frau Kühnemann (SPD), Herr Zimmer (CDU) und Herr Weingärtner (FDP) waren anwesend. Die Grünen wurden nicht gesichtet. Um 11 Uhr begann der Demonstrationszug durch die Bahnhofstraße zum S-Bahnhof. Hier fand die Abschlusskundgebung statt, die -bis auf Äußerungen von Herrn Weingärtner- als überparteiliche Aktion angesehen werden kann.

Das Grußwort des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit kam nicht besonders an. Die Lichtenrader fühlen sich von ihm in Stich gelassen. Alle anwesenden Redner sprachen sich für den Tunnel, als einzige Lösung aus. Die Vertreter der BI erläuterten ihren jahrelangen Kampf und die Folgen bei einer Umsetzung der jetzigen Planung durch die Bahn.

"Der Kampf muss weitergehen, für ein lebenswertes Lichtenrade" , da waren sich alle einig!

Die Welt.de  berichtete am 3. September: http://www.welt.de/data/2006/09/02/1020513.html

 
Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing